Grußwort des Landrates Dr. Hermann Ulm zur 21. Ausbildungsmesse für den Landkreis Forchheim

Am Sam­stag, 21. Mai 2022, 11:00 – 16:00 Uhr auf dem Riesen­rad­platz im Forch­heimer Kellerwald

Landrat Hermann Ulm

Lan­drat Her­mann Ulm

Die Aus­bil­dungsmesse im Land­kreis Forch­heim find­et in diesem Jahr bere­its zum 21. Mal statt. Auf­grund der aktuellen Lage haben wir uns für eine Freiluftmesse entsch­ieden. Es freut mich sehr, dass heute 88 Aussteller ihre Unternehmen vorstellen und sich als regionale Arbeit­ge­ber präsen­tieren. Nach einem Jahr Pause darf ich nun endlich wieder alle Schü­lerin­nen und Schüler, Eltern, Aussteller und Inter­essierte im Namen des Land­kreis­es Forch­heim und des AK SCHULEWIRTSCHAFT zur Aus­bil­dungsmesse hier im Keller­wald begrüßen.

Ursprünglich­es Ziel der Messe war es, durch den direk­ten Kon­takt mit poten­tiellen Aus­bil­dungs­be­trieben die Chan­cen der Schü­lerin­nen und Schüler auf einen Aus­bil­dungsplatz zu erhöhen. Damals waren die Stellen begehrt und umkämpft. Dies hat sich zwis­chen­zeitlich gewan­delt. Bed­ingt durch den all­seits bekan­nten Fachkräfte­man­gel, der sich durch alle Branchen zieht, sind poten­tielle Auszu­bildende begehrt wie noch nie. Die Aus­sicht­en auf einen Aus­bil­dungsplatz sind für die Absol­ven­ten also bess­er denn je.

Trotz der guten Aus­sicht­en ist es für die Schu­la­bgänger nach wie vor nicht leicht, sich in der großen Vielfalt an Möglichkeit­en der beru­flichen Aus- und Weit­er­bil­dung zurechtzufind­en. Durch die ras­ante Entwick­lung neuer Tech­nolo­gien und die fortschre­i­t­ende Dig­i­tal­isierung haben sich alte Berufs­felder verän­dert und neue Berufe entwick­elt. Auch die Gestal­tung der Aus­bil­dung ist flex­i­bler gewor­den. Viele Betriebe bieten duale Stu­di­engänge, beziehungsweise ein Ver­bund­studi­um an. Dabei wird den Auszu­bilden­den zusät­zlich zur reg­ulären Aus­bil­dung ein Studi­um ermöglicht. So find­en sicher­lich auch Gym­nasi­as­ten entsprechende Ange­bote auf der Ausbildungsmesse.

Ich ermuntere daher alle Schü­lerin­nen und Schüler, aktiv auf die Aussteller zuzuge­hen, so viele Infor­ma­tio­nen wie nur möglich zu sam­meln und sich einen Überblick zu ver­schaf­fen. Dies kann für die Beruf­swahl und auch für den weit­eren Lebensweg ein entschei­den­der Grund­stein sein. Einige Aussteller brin­gen auch ihre Auszu­bilden­den mit, sodass sich die Schü­lerin­nen und Schüler „auf Augen­höhe“ mit den Azu­bis über den jew­eili­gen Aus­bil­dungs­beruf aus­tauschen kön­nen. Nutzen Sie diese Möglichkeit wieder in den per­sön­lichen Kon­takt zu kom­men und Ein­blicke aus erster Hand zu erhalten!

Die Aus­bil­dungsmesse ist mit­tler­weile zu ein­er ide­alen Plat­tform für Unternehmen gewor­den, um ihr Aus­bil­dungsange­bot darzustellen und ein­er bre­it­en Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Wand­lung zum typ­is­chen „Messecharak­ter“ mit Infor­ma­tion­sund Präsen­ta­tion­sstän­den hat sich bewährt. Dabei prof­i­tieren die Aussteller auch bere­its im Vor­feld bei der Bewer­bung der Messe von der umfassenden Öffentlichkeit­sar­beit und Berichterstattung.Die Besucherin­nen und Besuch­er erwartet erneut eine beein­druck­ende Branchen­vielfalt. Das Ange­bot bei der Aus­bil­dungsmesse spiegelt so die reich­halti­gen Aus­bil­dungsmöglichkeit­en im Land­kreis und der Region wider. Auch 2022 sor­gen zahlre­iche, engagierte Betriebe und Insti­tu­tio­nen wieder für ein umfassendes Infor­ma­tion­sange­bot. Ganz beson­ders freut mich, dass einige Unternehmen dabei sind, die uns schon von Anfang an treu sind. Ich möchte mich bei allen Ausstellern und Betrieben, die die Messe zu einem abwech­slungsre­ichen Event machen, her­zlich bedanken.

An dieser Stelle möchte ich Sie auch auf das Aus­bil­dungsange­bot des Lan­drat­samtes Forch­heim hin­weisen. Im Lan­drat­samt kön­nen viele ver­schiedene Berufe erlernt wer­den. Kom­men Sie also auch zum Stand des Lan­drat­samtes und informieren Sie sich über die Aus­bil­dungsmöglichkeit­en im öffentlichen Dienst.

Auch geht mein Dank an alle Beteiligten seit­ens des Ver­anstal­ters Arbeit­skreis SCHULEWIRTSCHAFT sowie an die Mitarbeiter*innen des Lan­drat­samtes, ohne deren tatkräfti­gen Ein­satz die Aus­bil­dungsmesse nicht möglich wäre. Mit ihrem Engage­ment bei der Organ­i­sa­tion tra­gen sie maßge­blich zum Gelin­gen der Messe bei.

Ich wün­sche den Ver­anstal­tern, Ausstellern und Besuch­ern eine gelun­gene Aus­bil­dungsmesse, gute Gespräche und einen inter­es­san­ten Informationsaustausch.

Dr. Her­mann Ulm
Lan­drat